Mein beruflicher Werdegang

1958 Gesellenprüfung im Ofensetzer-Handwerk.
1961 Ablegung der Meisterprüfung im Ofensetzer-Handwerk.
1964 Selbständig im Kachelofen- und Luftheizungsbauer-Handwerk, das zwischenzeitlich eine gesetzliche Namensänderung erfahren hatte.
1964 Beginn der Innungsmitgliedschaft.
1980 Mitglied des Innungsvorstandes.
1981 Vereidigung zum Sachverständigen im Kachelofen- und Luftheizungsbauer-Handwerk mit dem Schwerpunkt: Kachelöfen und offene Kamine.
1986 Berufung zur Prüfungskommission bei der Handwerkskammer Münster und Beginn mit der Dozententätigkeit beim Meistervorbereitungslehrgang.
1992 Mitglied des Arbeitskreises Technik innerhalb der Bundesfachgruppe Kachelofen- und Luftheizungsbau.
1994 Wahl zum Bundesfachgruppenleiter des Kachelofen- und Luftheizungsbauer-Handwerks. Hiermit verbunden war die Übernahme des Vorsitzes der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft (AdK).
2003 Rücktritt von den Ehrenämtern des
– Bundesfachgruppenleiters
– Vorsitzenden der AdK
– Landesfachgruppenleiters NRW

Außerdem wurde die Dozententätigkeit bei der Handwerkskammer in Münster
und der Vorsitz der dortigen Meisterprüfungskommission aufgegeben.
  Obwohl die öffentliche Bestellung durch die Überschreitung der Altersgrenze aufgehoben worden ist, werde ich weiterhin meine reiche Erfahrung in diesem Handwerk als Sachverständiger zur Verfügung stellen.



Druckbare Version